Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)French (Fr)Deutsch (DE-CH-AT)
email skype
UCIMU

COMEV



 
UNSERE DREHMASCHINEN

 

100% MADE IN ITALY
QUALITAT
SICHERHEIT
ZUVERLASSIGKEIT


KONVENTIONELLE


CNC  UND
TEACH-IN


FUR GOLDSCHMIEDE

URANO

 

Broschure              Technische Daten          

   Bildergalerie

 
 

 Wir sind erfreut Ihnen die neue Drehmaschinenserie URANO vorstellen zu können, die das COMEV Angebot vervollständigt.

Diese Maschinenserie besitzt eine numerische Steuerung und wurde für schwere Bearbeitungsvorgänge geplant und gebaut.

Außerdem wurde sie mit unserer bewährten Software „LATHE ++“ ausgestattet, die bereits an allen anderen Maschinentypen erfolgreich eingesetzt wird.

Die Standardausstattung hat eine vollständige Maschinenverkleidung,  Beleuchtung und Schiebetüren zum Schutz des Personals.

Auch diese Maschine verfügt über Einstellungen zur manuellen, konventionellen Bearbeitung, oder der Bearbeitung mit ISO-Programmierung.

Eine reiche Palette an Zubehör erlaubt es die Maschine je nach Bedarf des Kunden auszustatten.

 

KOPF 

Sehr robuste Gehäuse aus Gusseisen G.25 mit vibrationsableitender Rippung enthält die Spindelwelle und das Getriebe.

Das Getriebe ist mit drei Gängen ausgestattet, die  ein hohes Drehmoment für eine große Bandbreite an Geschwindigkeiten ohne „Kraftvakuums“ erzeugen.

Die Schaltung kann mit Modus „fester Gang“ oder „beständiger Wechsel“ erfolgen.

Die Auswahl des mechanischen Bereiches erfolgt über hydraulischen Zylinder.

Die Spindel besteht aus dem speziellen Stahl NiCrMo, ist zementiert, gehärtet und geschliffen.

Sie ist auf einem konischen Lager mit Genauigkeitsklasse und Ölschmierung angebracht.

Die Spindel hat eine Verbindung ASA 15" mit einem Stangendurchlass von 230 mm.

Dadurch ist die Austauschbarkeit, Präzision und Sicherheit in der Montage und Demontage des Zentrierfutters gewährleistet.

Die Zahnräder und Wellen sind aus legiertem, zementierten, gehärtetem und geschliffenem Stahl.

 

UNTERBAU - MASCHINENBETT 

Es besteht aus Gusseisen G30, monolithisch gegossen und ist daher äußerst widerstandsfähig. Vor der Bearbeitung wird durch Lagerung gewährleistet, dass die während des Gusses entstandenen internen Spannungen entfernt werden. 

Die Führungen sind durch Induktion mit einer Härte von ca. 450HB gehärtet und geschliffen.

Die mittlere Führung ist doppelt, damit eine Kollision des Schlittens mit Lünetten oder Reitstock ausgeschlossen ist.

Der Schlitten ist mit einer unteren Führung vorn ausgestattet. Die Lösung garantiert eine hohe Stabilität der Achsen X während der Bearbeitung von großen Durchmessern.

Die Gesamtlast aus Transversalwagen, Gewicht des Revolverkopfes und die Kraft aus der Bearbeitung  werden dadurch optimal abgefangen. Somit wird die hohe Präzision der Bearbeitung gewährleistet.

Maschinenbettbreite 1700 mmam Boden, mit einer Mindestmasse von 30 t, ergibt außergewöhnliche Stabilität. Die Berechnungen der Bauteile wurde in Zusammenarbeit mit demFachbereich für industrielles Ingenieurwesen der Universität Perugia gemacht.,Antiebsleistung 57 kW anhaltend (S1) 103 kW (S6 30%) der Leistung der Spindel 20000 Nm für den Dauerdrehmoment .

 

SCHLITTEN

Verfahrweg des Transversalschlitten:     750 mm

Der Schlitten besteht aus grauem Gusseisen, extrem robust und ausgestattet mit Führungsschienen, die mit Lagermetallmaterial überzogen sind und per Hand eingeschabt wurden, damit ein vollständiger Kontakt gewährleistet  wird.

Prismenförmige Ölabstreifer, die am Schlitten befestigt sind, sorgen für die Reinigung der Führungen. Entsprechende Verschleißleisten, die ebenso Lagermetallmaterial überzogen sind, erlauben das mit der Zeit durch Verschleiß entstandene Spiel auszugleichen.

Die Achsen „Z“ als auch „X“ arbeiten mit Kugelumlaufspindeln mit vorgespannten Nutensteinen mit einem Spiel gleich „0“ und sind auf die Genauigkeitsklasse ISO 5 geschliffen.

  

SCHMIERUNG 

Die Schmierung erfolgt zentral. Der Schmierkreislauf schmiert die Führungen des

Transversalschlittens, die prismaförmigen Führungen des Maschinenbetts und die Spindeln mit Hilfe einer zeitgeschalteten Elektropumpe und entsprechendem Dosierventil.

 

ZENTRIERSPITZE

Struktur aus grauem Gusseisen mit motorisierter  Bewegung über Triebrad, Zahnstange und Getriebemotor sowie Sperre und Freigabe der Zentrierspitze über hydraulischen Klemmung.

Die Zentrierspitze hat eine Auflage von 300 mm mit rotierender Welle und eine mit den Genauigkeitslagern festverbundenen Spitze.

Die Bewegung des Pinolenkörpers wird durch einen hydraulischen Zylinder mit Positionssensoren erzeugt.

Das Reitstockkörper wird über einen Hydraulikzylinder mit Fußschalter  gesteuert.

Ist die Sperrposition des Werkstücks erreicht, wird ein Positionssensor angeregt, der die korrekte Position für die Bewegung des Werkstücks anzeigt.

Der Einsatz des Sensors garantiert, dass auch eine Bewegung von nur wenigen Millimetern des Reitstocks ausgeglichen wird.

Verweigert dieser Sensor die Freigabe, wird die gesamte Maschine gestoppt.

Die Steuerungszentrale der Hydraulik ist daher mit einem elektronischen Druckwächter mit einstellbarer Sicherheit ausgestattet, der bei variierender Länge des Werkstücks den Sperrdruck gleich hält, so dass auch die durch die Bearbeitung erzeugte Dehnung ausgeglichen werden kann. Dies geschieht, ohne Eingriff des Bedienungspersonals

 

ANTRIEB 

Der Spindelmotors verfügt über variable Geschwindigkeiten in C.A. Brushless und Gebläselüfter komplett mit Versorgungssystem, Steuerung, Bremse und entsprechenden elektrische Sicherheitsvorrichtungen der Anlage.

 

ELEKTRISCHE VERSORGUNG

Die elektrische Versorgung befindet sich in einem Schaltschrank der in die Maschinenverkleidung eingefügt ist. Diese enthält alle Versorgungs- und Kontrollsysteme der Achsen, der elektromechanischen und elektronische Sicherheitsvorrichtungen, der Steuerung sowie der Hilfseinheiten.

 

VERKLEIDUNG 

Diese besteht aus Stahlblech und umschließt Teile der mechanischen Struktur der Maschine. Der Arbeitsbereich ist vollständig ausgeleuchtet. Zum einfachen Beladen der Werkstücke kann die Vorderseite vollständig geöffnet werden. Die Hinterseite ist mit Schiebetüren ausgestattet, die sowohl das Beladen als auch das Einspannen des Werkstückes vom hinteren Teil der Maschine erlauben.

Bei Maschinen dieser Größe ist die Verkleidung normalerweise nicht in diesem Maße vollständig. Das Unternehmen COMEV hat sich jedoch für diese Lösung entschieden, da hierdurch das bequeme Arbeiten mit dem Kühlmittel möglicht ist.. Eine Besonderheit, die sowohl die Umwelt- als auch die Arbeitsbedingungen verbessert.

 

Realizzazione siti web by InformaticaConti